Fähren Genua Olbia 2018: Fahrpläne und Angebote

  • Genua Panorama antiker Hafen

Fähren von Genua nach Olbia werden von Moby und Tirrenia angeboten, mittlerweile in Besitz der gleichen Reederei. Zumeist handelt es sich um Nachtüberfahrten, in der Hochsaison fahren die Fähren aber auch tagsüber. Der Hafen von Genua ist die nahegelegendste Überfahrtsmöglichkeit nach Sardinien für Autofahrer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Buchen Sie hier die Tickets für die Strecke Genua - Olbia!

Moby Lines Logo Tirrenia Logo

Fähren Genua - Olbia mit Moby 2018

Fähre Moby Drea Moby Lines fährt die Strecke Genua - Olbia von Ende Mai bis Oktober, je nach Saison werden hier von drei Fahrten pro Woche bis zu mehreren Überfahrten pro Tag angeboten. Die Nachtfähre legt um 21.30 Uhr am Hafen von Genua ab, Ankunft in Olbia ist jeweils morgens um 8.00 Uhr. Die Rückfahrt startet um 21.00/21.30 in Olbia und kommt um 8.00 Uhr in Genua an. Für die Tagesfahrten sieht der Fahrplan die Abfahrt um 9.00 Uhr vor, die Ankunft um 20.00 Uhr.

Auf der Strecke werden die beiden Kreuzfahrtfähren Moby Drea und Moby Otta eingesetzt. Beide Schiffe können 1900 Passagiere und 500 Fahrzeuge befördern. Auf der Fähre stehen neben der Deckpassage Schlafsessel, Doppel- und Vierbettkabinen sowie Junior-Suites und Suites zur Verfuegung. Bordrestaurant, Pizzeria, Eisdiele, Pool mit Sonnendeck, Kino und Kinderspielecke gehören zum Service an Bord.  Wer Haustiere wie Hunde und mitnehmen möchte, kann Tierkabinen buchen.
Moby verfügt über zahlreiche Angebote : Best Offer für Passagiere mit Auto, Best Offer Moto für Motorradreisende, und mit Moby Pex Camper gibt es einen Sondertarif für Wohnwagen, Wohnmobile und Kleinbusse.

Die Strecke Genua - Olbia mit Tirrenia

Auch Tirrenia , Schwestergesellschaft von Moby, hat die Verbindung Genua - Olbia im Fahrplan.  Mehrmals pro Woche wird die Strecke über die ganze Saison beschifft. Die Abfahrt vom Hafen von Genua aus erfolgt montags, mittwochs und freitags um 20.30, ab Olbia legen die Fähren dienstags, donnerstags und samstags zur selben Zeit ab. Mit Tirrenia dauert die Überfahrt auf der Nachtstrecke 12 Stunden und 15 Minuten.

Als Schiffe kommen wechselnd die Fähren Athara, Bithia und Janas zum Einsatz. Alle Schiffe wurden zwischen 2001 und 2003 erbaut und bieten Platz für 2700 Passagiere und 820 Autos.
Buchen kann man die Decküberfahrt, Doppel- und Vierbettkabinen sowie Kabinen, in denen Haustiere erlaubt sind.

Kinder bis 4 Jahre reisen gratis mit Tirrenia, Kinder bis 12 Jahre haben 50% Ermäßigung auf den Fahrpreis ohne Steuern. Mit dem Angebot „ Auto/Moto Low Cost “ kann man beim Buchen sparen, und auch für Wohnwagen, Vans und Wohnmobile gibt es auf der Strecke Genua – Olbia an bestimmten Reiseterminen Sparpreise.

GNV-Fähren von Genua nach Sardinien

Vor einigen Jahren betrieb auch die Fährgesellschaft GNV die Strecke Genua - Olbia, diese Verbindung ist jedoch seit Anfang 2013 nicht mehr aktiv. Alternativ hat GNV für das Jahr 2017 die Route Genua – Porto Torres von Ende Mai bis Ende September, erstmals mit der Fähre Rhapsody, im Fahrplan. Der Hafen von Porto Torres liegt im Nordosten Sardiniens und ist etwa 130km von Olbia entfernt.
Die Überfahrt findet 3-4 Mal pro Woche statt und dauert sowohl als Nachtfahrt, als auch als Tagesfahrt rund 14 Stunden.

Der Hafen von Genua

Genua Hafen antike Karte Die Stadt Genua besitzt einen Hafen von historischer Bedeutung mit einer langen Geschichte. Schon in der Antike war der Hafen ein strategischer und wirtschaftlicher Knotenpunkt, der im ständigen Wettstreit mit den Häfen der weiteren italienischen Seerepubliken wie Pisa, Venedig und Amalfi stand. Auch heute noch zählt Genua mit rund 3 Millionen Passagieren zu den größten und wichtigsten Häfen Italiens und Europas.
Genua Nachtfähre im Hafen Der Hafen liegt direkt im Westen der Altstadt von Genua, und ist neben seiner Funktion als Passagierhafen für Fähren und Kreuzfahrten auch ein wichtiger Sitz von Schiffswerften wie Fincantieri. Vom zweitgrößten Hafen Italiens starten Faehren nach Sardinien, Frankreich, Marokko und Spanien.
Das moderne Passagierterminal Stazione Marittima (Terminal Traghetti) wurde  1999 eingeweiht und umfasst mehrere Piers und Docks  mit insgesamt 12 Liegeplätzen für Schiffe, von denen auch die Fähren von Moby Lines und Tirrenia nach Olbia ablegen:

  • Tirrenia : Ponte Colombo
  • Moby Lines : Ponte Andrea Doria

 

Bildquellen: