Fähren Genua-Sardinien 2018 Reedereien & Buchung

  • Genua Hafen Terminal

Für Urlauber, die mit dem eigenen Auto oder Wohnwagen nach Sardinien anreisen wollen, ist das an der ligurischen Küste im Norden Italiens gelegene Genua der beste Ausgangpunkt für eine Fährüberfahrt.

Vergleichen Sie Strecken, Abfahrtszeiten und Preise 2018 in unserer Fährbuchung:

  Tirrenia Logo Moby Logo
Sardinia Ferries Logo Grandi Navi Veloci Logo Grimaldi Lines Logo

Entsprechend ist die Stadt durch eine Vielzahl an Fährverbindungen mit Sardinien verbunden: Olbia und Porto Torres im Norden der Insel werden ebenso angelaufen, wie Arbatax im Osten Sardiniens. Für 2018 sind mittlerweile die Fährgesellschaften GNV (Genua - Porto Torres ) , Moby (Genua - Olbia), Tirrenia (Genua - Olbia, Genua - Porto Torres. Genua Arbatax) und Sardinia Ferries (Livorno - Golfo Aranci) buchbar.

Strecken, Gesellschaften und Preise ab Genua

Fährverbindungen Genua - Olbia

Die Strecke Genua - Olbia wird von Moby Lines und Tirrenia befahren.

Moby Lines bietet von Mai bis Oktober auf dieser Strecke jeweils eine Überfahrt täglich an. Die Fähre verlässt Genua bzw.  Olbia im späten Abend und erreicht ihren jeweiligen Zielhafen morgens früh.

Mit Online- Angeboten wie "Best Offer" und "Best Offer Moto" oder "PEX" kann man beim Buchen einiges sparen, wenn man mit dem Auto , Motorrad oder Wohnwagen reist.

Je nach Saison 3-5x pro Woche hat auch Tirrenia Überfahrten von Genua nach Olbia im Angebot, zumeist als Nachtstrecke.  Die Fahrzeit beträgt im Winter etwa 10 Stunden, im Sommer rund 12 Stunden. Als Schiffe werden die Fähren Bithia und Janas eingesetzt.

Vergleichen Sie den Fahrplan und die Preise der Strecke Genua - Olbia in unserer Fährbuchung .

Hier günstig buchen: Angebote Moby Genua- Olbia
Gesellschaft Strecke einf. Fahrt 2 Erw. + Auto + Kabine ANZEIGEN
Logo Moby Genua - Olbia 35,54€ 191,73€ ANZEIGEN

Fährverbindungen Genua - Porto Torres

Auch die Fährroute von Genua nach Porto Torres wird von Grandi Navi Veloci und Tirrenia bedient.

  • Grandi Navi Veloci fährt die Strecke Genua-Porto Torres von Mai bis September drei Mal pro Woche an unterschiedlichen Wochentagen als Nachtfahrt, Dauer der Überfahrt sind etwa 14 Stunden.
  • Tirrenia bietet Überfahrten auf dieser Route ganzjährig täglich mit einer Abfahrtszeit um 20:30 an.

Die sardische Fährlinie Saremar hatte im Sommer 2012 eine zusätzliche Fährverbindung vom etwas westlich von Genua gelegenen Vado Ligure nach Porto Torres an, diese wird aber weder seit 2013 nicht mehr betrieben. Moby Lines bediente diese Strecke 2012 täglich mit einer Tagfahrt; auch diese Strecke wird allerdings nicht mehr von der gleichnamigen Reederei angeboten

Fährverbindungen Genua - Arbatax

Die Route Genua - Arbatax wird zweimal pro Woche ausschließlich von Tirrenia befahren.

  • Mit zwei Überfahrten pro Woche im Zeitraum von Juli bis Anfang September wird die Strecke auch dieses Jahr nur in der Hauptsaison angeboten.

Anreise nach Genua Hafen

Genua Hafen Möwen Für Anreisen zum Hafen von Genua mit dem Auto oder Wohnwagen aus dem Westen oder Südwesten Deutschlands empfiehlt sich eine Anfahrt durch die Schweiz über die E35. Nach der Anreise nach Italien bei Como geht die Fahrt weiter bis Mailand und von dort auf der E62 geradewegs bis hinunter nach Genua.

Reisende aus dem Osten Deutschlands oder Bayerns haben die Wahl zwischen zwei verschiedene Anfahrtsmöglichkeiten. Die erste führt von München über die E54 bis Bregenz und von dort über die B204 hinein in die Schweiz. Dort geht es weiter über die E43 vorbei an Chur bis man bei Bellinzona auf die E35 und die oben geschilderte Strecke stößt. Die zweite Möglichkeit führt auf der E50 durch Österreich bis Insbruck und von dort auf der E45 über den Brenner. Nach der Einreise nach Italien folgt man der E45 bis Verona, fährt von dort auf der E64 bis Brescia und schließlich auf der E70 und E62 weiter bis Genua.

In Genua angekommen führt die E62 bis direkt vor die Tore des Fährhafens und man muss nur noch der Ausschilderung in Richtung „ Porto “ folgen.