Der Hafen von Genua: Anreise, Terminals, Abfahrtszeiten

  • Hafen Genua

Von seinen Umschlagszahlen und von seiner flächenmäßigen Ausdehnung her ist der Hafen der antiken maritimen Republik Genua der größte Fracht- und Fährhäfen Italiens, mit einer herausragenden Bedeutung im nationalen und internationalen Güterverkehr. Der Hafen von Genua ist der zweitgrößte Italiens und gehört zu den wichtigsten Häfen am Mittelmeer.

Hafen von Genua: Fährverbindungen nach Sardinien

Neben dem Güterverkehr ist der Hafen von Genua für den Passagierverkehr von großer Bedeutung. Hier finden Reisende Verbindungen nicht nur zu nationalen Zielen, sondern zu nahezu allen Häfen der Welt, da die Terminals vom Hafen von den wichtigsten Schifffahrtsgesellschaften angesteuert werden. Auch diverse Strecken nach Sardinien werden von Genua aus angeboten-

Bedient wird die Strecke Genua-Arbatax ausschließlich von der Gesellschaft Tirrenia zweimal pro Woche, die Überfahrt dauert etwa 15 bis 18 Stunden.

Die Route Genua-Olbia , mit einer Fahrzeit von 10 bis 12 Stunden, wird ebenfalls von Tirrenia dreimal pro Woche befahren und zwischen Mai und Oktober auch von Moby Lines .

Die Strecke Genova-Porto Torres wird täglich von Tirrenia sowie dreimal pro Woche von GNV bedient, mit einer Überfahrtsdauer von etwa 11 Stunden.

Hafen von Genua - Die Terminals

Der Hafen von Genua hat eine Flächenausdehnung von ca. 500 Hektar und zählt jährlich über 3,2 Millionen Passagierbewegungen. Der Hafen besteht aus mehreren Sektionen : Zwei Containerterminals, dem Mineralölhafen Porto Petroli, dem Touristenhafen Sestri Ponente, dem Güterverkehr gewidmeten Bacino di Sampierdarena, der Area di Levante, die in erster Linie der Schiffsreparatur dient, und dem Passagierterminals Stazione Marittima .

Der Terminal-Bereich umfasst zwölf Liegeplätze für Schiffe, die sich auf verschiedenen Piers und Docks verteilen. Die Passagierterminals sind Ponte Caracciolo, Calata Chiappella, Ponte Assereto und Ponte Colombo , von denen die Fähren der Gesellschaften Tirrenia , Moby und GNV in Richtung Sardinien ablegen. Die Terminals Ponte dei Mille und Ponte Andrea Doria werden hingegen für Mittelmeer-Kreuzfahrten genutzt.

Hafen von Genua - Anfahrt

Bahnhof Genua Brignole Der Hafen von Genua ist nur einige hundert Meter von der Innenstadt entfernt und direkt zu Fuß oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Vom Brignole Bahnhof erreicht man das Passagierterminal mit der Buslinie 18, vom Bahnhof Stazione Principe mit der Linie 20.

Der Passagierterminal ( Terminal Traghetti ) ist ca. 1,5 km vom Bahnhof "Genova Principe" und ca. 7 km vom Bahnhof "Genova Brignole" entfernt.

Der Passagierbereich ist direkt mit dem Autobahnnetz verbunden. Von Norden kommend fährt man über die Autobahnen A26 und A7, von Westen über die A10 und von Osten kommend über die A12. Die Autobahnausfahrt Genova Ovest führt dann direkt zum Hafen, man muss nur noch der Ausschilderung in Richtung Hafen ( Porto ), dann zum Fährterminal ( Terminal Traghetti ) folgen.

Der internationale Flughafen von Genua ist ca. 8 km vom Passagierterminal entfernt. Der Volabus verkehrt ab Piazza Verdi (Bahnhof "Genova Piazza Principe") zum Flughafen im 45-Minuten-Takt. Vom Bahnhof "Genova Sestri Ponente" fährt die Linie I24 alle 40 Minuten zum Flughafen.

Bildquellen: