Fähre Sardinien und Coronakrise – Einreise, Umbuchungen und Erstattungen

  • Coronavirus

Auch Fährüberfahrten und generell Verbindungen nach Sardinien sind derzeit von der Coronavirus-Krise betroffen. Die Überfahrten sind stark reduziert, und was Umbuchungen , Stornierungen , Gutscheine und Erstattungen von Tickets betrifft, gelten unterschiedliche Covid-Regelungen bei den Fährgesellschaften.

Auch bei der Einreise mit der Fähre nach Sardinien gilt es diesen Sommer, die aktuellen Bestimmungen zu notwendigen Dokumenten und Prozeduren zu berücksichtigen. Welche Dokumente bei der Ankunft auf Sardinien im Sommer 2020 nötig sein werden, wird derzeit noch festgelegt. Alle Informationen zum Thema Meldepflicht und Registrierungsformular, dem passaporto sanitario (Gesundheitszeugnis), Thermoscan-Prozeduren am Hafen und weiteren Corona-Bestimmungen auf Sardinien finden Sie auf unserer aktuellen Seite Urlaub Sardinien 2020 und Corona-Regeln .

Einreise nach Sardinien - Fähren Sommer 2020

Stand 5. Juni 2020:

Dank der positiven Entwicklung der Fallzahlen in ganz Italien sind die Fährverbindungen nach Sardinien schon am 5. Juni wieder für alle Fährgesellschaften und alle italienischen Strecken geöffnet worden. Damit gibt es keine Beschränkung mehr auf die Verbindungen im Regime der continuità territoriale.

Stand 3. Juni 2020: Mit der internen Öffnung der italienischen Regionen, ist es auch wieder möglich, ohne Sondererlaubnis mit der Fähre nach Sardinien einzureisen. Vorerst sind allerdings nur Fährverbindungen im Rahmen der sogenannten ' continuità territoriale ' erlaubt, die es in Sardinien Geborenen und Anwohnern Sardiniens ermöglicht, zwischen der Insel und dem italienischen Festland zu reisen. Ab dem 13. Juni ist dann einer Wideraufnahme aller nationalen Fährstrecken nach Sardinien geplant.

Stand 16. Mai 2020: Laut Entscheidung des Präsidenten der Region Sardinien soll es ab dem 1. Juni wieder möglich sein, mit der Fähre nach Sardinien einzureisen. Reisen von einer italienischen Region in die andere werden jedoch nach nationaler Gesetzeslage erst ab dem 3. Juni wieder erlaubt sein. Zu diesem Datum sollen auch Italiens Grenzen wieder geöffnet werden, so dass es auch für ausländische Touristen wieder möglich sein wird, mit der Fähre nach Sardinien einzureisen.

Stand 30. April 2020: Die Schließung der Fähr- und Flughäfen auf Sardinien für den normalen Passagierverkehr ist bis zum 17. Mai verlängert worden. Fahrverbindungen gibt es weiterhin in stark vermindertem Umfang, und es kann derzeit seitens der Reedereien zu Absagen schon gebuchter Überfahrten für diesen Reisezeitraum kommen. Generell kann Sardinien nur mit einer Ausnahmegenehmigung der Region erreicht oder auch verlassen werden.

Seit dem Regierungsdekret vom 15. März sind alle Passagierverbindungen mit dem Schiff und Flugzeug nach Sardinien unterbrochen. Die Fähren fahren zum Gütertransport auf reduzierten Strecken, und wer sich als Passagier einschiffen möchte, braucht eine Reiseerlaubnis , die die Region Sardinien im Vorfeld der Reise nur dann ausstellt, wenn besondere Gründe wie Gesundheit, Arbeit oder Notfälle vorliegen. Alle Informationen zu Reisen von und nach Sardinien in Zeiten der Coronavirus -Krise sind seitens der Region Sardinien unter diesem Link zusammengefasst.

Neben der Antragsgenehmigung mit QR-Code muss derzeit außerdem eine Selbsterklärung mit dem Grund der Reise mitgeführt werden, die bei Polizeikontrollen vorgezeigt werden muss. Ebenso ist es ratsam, zur Einschiffung Gesichtsmaske und Handschuhe mitzuführen. Bei der Einschiffung der Passagiere wird derzeit am Hafen eine Fiebermessung vorgenommen. Auf Sardinien selbst, gelten, wie in Italien, strenge Ausgangsbeschränkungen. Alle Einreisenden müssen zudem 14 Tage in Quarantäne verbringen.

Fährtickets Sardinien und Corona – Umbuchungen, Stornierungen und Erstattung

Derzeit bieten die Fährgesellschaft Flexibilität bei Umbuchungen von Tickets im durch die Covid-Schließung betroffenen Reisezeitraum an, einige auch darüber hinaus. Generell wird im ersten Fall auf Anfrage ein Gutschein ausgegeben, der normalerweise für 12 Monate ab dem Datum der Umbuchung für den Betrag des Ticketpreises gilt, bei einigen Anbietern auch länger. Es empfiehlt sich auf jeden Fall, die Reedereien zu diesem Zweck direkt per Mail oder telefonisch zu kontaktieren.
Bei Stornierungen gelten die Regeln der einzelnen Gesellschaften, die von der Art des Tickets und dem Buchungsdatum abhängen, Stornierungskosten können dabei anfallen.

Fährbuchungen und Angebote Sardinien für Sommer und Herbst 2020

Wer auf einen Sardinienurlaub nach Ende der Corona-Krise plant, kann jetzt seine Fähre zu sehr flexiblen Bedingungen buchen.
So zum Beispiel mit dem Angebot SUPER FLEXIBILITÄT von Sardinia Ferries : Der Tarif bietet 20% Ermäßigung auf Passagiere, Fahrzeuge und Kabinen und ermöglicht zudem sehr flexible Konditionen zur Umbuchung : Alle mit diesem Angebot gebuchten Sardinienfahrten können jederzeit gebührenfrei auf andere Reisedaten oder auch auf andere Fahrstrecken geändert werden. Dabei kann das Reisedatum sogar auf 2021 verschoben werden. Auch im Fall einer Stornierung gibt es Vorteile: Der Gesamtbetrag wird in Punkte umgewandelt, mit denen man bis Ende 2021 ein neues Ticket bei Sardinia Ferries kaufen kann.

Abgesehen davon plant Sardinia Ferries für dieses Jahr eine neue Strecke : Von Vado Ligure bei Savona in Ligurien stehen für die Monate Juli, August und September 3 nächtliche Überfahrten pro Woche nach Golfo Aranci im Norden Sardiniens im Fahrplan.
Auch bei Tirrenia, Moby Lines und Grimaldi stehen interessante Angebote zur Verfügung, zum Beispiel mit günstigen Sondertarifen für das Auto. Alle Angebote, Strecken und Abfahrtszeiten können Sie in unserer Sardinias-Fährbuchung vergleichen.

 

Bildquellen: